Frankreich, das eine tief verwurzelte Demokratie-Tradition hat, ist nach Deutschland die zweitgrößte Volkswirtschaft der Europäischen Union. Im Jahr 2020 belegte es mit 31 Unternehmen Frankreich den 5. Platz unter den 500 größten Unternehmen der Welt.

1.Die Rolle des Staates in der Wirtschaft

Die Regierung Frankreichs nimmt aktiv Einfluss auf die französische Wirtschaft, weshalb diese oft als gelenkte Volkswirtschaft bezeichnet wird. Insbesondere wurde das Programm der direkten Lenkung (Dirigismus) zwischen 1944 und 1983 von den Regierungen umfassend durchgeführt. Die Wirtschaft gilt als relativ breit aufgestellt und als durchschnittlich abhängig von Außenhandel und Finanzmärkten; sie kam etwas besser durch die Finanzund Wirtschaftskrise um 2009 als andere Industriestaaten.

2.Ein kurzer Überblick über die Ungleichheit zwischen Kapital und Arbeit

Wie der französische Ökonom Thomas Piketty in seinem Magnum Opus Das Kapital im 21. Jahrhundert feststellt, ist das Kapital immer ungleicher verteilt als Arbeitskräfte. Die Ungleichheit des Gesamteinkommens ging in Frankreich im 20. Jahrhundert zurück, aber die Lohnungleichheit blieb unverändert.

Der Hauptgrund dafür ist laut Piketty ein starker Rückgang des Kapitaleinkommens. In diesem Zusammenhang folgt Piketty die Ungleichheiten in Frankreich in drei Schritten: Während die Einkommensungleichheit von 1945 bis 1966-1967 stark zunahm, gab es zwischen 1968 und 1982-1983 einen nennenswerten Rückgang. Seit 1983 nahmen die Ungleichheiten stetig weiter zu.

3.Öffentliches Kapital und der Übergang zur e-Rechnungsstellung in Frankreich

Nationales Vermögen ist laut Piketty die Summe aus privatem und öffentlichem Vermögen. Das öffentliche Vermögen wird durch Subtraktion der Schulden von der Summe der finanziellen und nicht finanziellen Vermögenswerte des Staates und / oder der öffentlichen Einrichtungen ermittelt. In dieser Hinsicht beträgt das gesamte öffentliche Kapital in Frankreich knapp 30 Prozent des Nationaleinkommens. In England ist sie jedoch nahezu null.

Trotz der Anwesenheit des Staates in der Wirtschaft ist das Nettovermögen des öffentlichen Sektors im Vergleich zum Vermögen des privaten Sektors sehr gering. Andererseits liegt die informelle Wirtschaft in Frankreich unter dem EU-Durchschnitt. Wenn wir Deutschland und Frankreich im Kontext der informellen Wirtschaft vergleichen, nimmt die informelle Wirtschaft in Deutschland ab, während sie in Frankreich zunimmt.

Einer der Gründe für die Zunahme der informellen Wirtschaft in Frankreich ist die Verzögerung des Übergangs zur e-Rechnungsstellung. 1998 wurde die Praxis der E-Rechnung erleichtert und 2001 das PDF-Format gemäß der EU-Richtlinie eingeführt. Nach diesen Phasen nahm Frankreich Maßnahmen zur obligatorischen E-Rechnungsstellung in seinen Haushaltsplan 2020 auf, um den Umsatzsteuerbetrug zu bekämpfen.

Frankreich traf seit 2012 einige rechtliche Maßnahmen, um die E-Rechnung bekannt zu machen. Mit dem Gesetz zur Modernisierung der Wirtschaft begann die Regierung elektronische Rechnungen für einige ihrer Dienstleistungen zu erhalten. Dafür wurde das Chorus-Factures-Portal für Lieferanten entwickelt. Die Verpflichtung zur Ausstellung von E-Rechnung für Großunternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeitern startete 2017 mit dem B2G-Ansatz. Ab dem 1. Januar 2020 hat sich der Umfang der Verpflichtung für Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern erweitert.

Mit der Zunahme der Verpflichtung zur Ausstellung von E-Rechnungen wurde die für Unternehmen obligatorische Chorus-Pro-Lösung eingeführt. Und dann begannen öffentliche Einrichtungen E-Rechnungen von ihren Lieferanten über die Chorus Pro-Plattform zu erhalten. Frankreich, das 2023 vom B2G- zum B2B-Ansatz wechseln will, wird E-Bericht neben E-Rechnung verpflichtend sein. Diese Verpflichtung wird 2023 für große Unternehmen und 2024 für mittlere Unternehmen und 2025 für kleine Unternehmen beginnen.

4.Melasoft- und Compliance-Lösungen

Melasoft ist ein globales und dynamisches Unternehmen, das Kunden*innen in verschiedenen Regionen Compliance-Lösungen anbietet. Während Melasoft unseren Kunden*innen in Deutschland Compliance-Lösungen wie XRechnung und ZUGFeRD anbietet, bietet wir unseren Kunden*innen in Kasachstan Lösungen an, die für Virtual Warehouse- und IS ESF-Systeme geeignet sind. Wir unterstützen französische Steuerzahler auch mit der Melasoft SAP E-Rechnung- und E-Bericht-Lösung, die vollständig in das Chorus-Pro-Portal integriert ist.

Serkan İNAN

MELASOFT

TÜRKEI

EUROPA

ASIEN

AFRIKA